Das höchstgelegenste Leuchtfeuer der mecklenburgischen Ostseeküste

Besuchen Sie das höchstgelegenste Leuchtfeuer der mecklenburgischen Ostseeküste - den Bastorfer Leuchtturm bei Kühlungsborn.

Bastorfer LeuchtturmMit einer Feuerhöhe von 95 m warnt er die Schiffe vor der langgestreckten Sandbank "Hannibal" vor der Wismarer Bucht. Bereits 1824 erwog man den Bau eines Leuchtturmes auf dem 79 m hohen Signalberg bei Bastorf.

Der runde rote Turm mit dunkelfarbiger Kuppe ist 21 m hoch. Die einstöckige Wärterwohnung ist durch einen verdeckten Gang mit dem Seezeichen verbunden. Das Leuchtfeuer ging 1878 in Betrieb. Der Bastorfer Leuchtturm wurde 1912 als eines der ersten Leuchtfeuer an der Ostseeküste elektrifiziert. Heute können Sie den Leuchtturm wieder besteigen und die wunderschöne Sicht genießen. Wem der Aufstieg zu anstrengend ist, nutzt die im ehemaligen Garten der Leuchtturmwärter angelegte Aussichtsplattform.


Bei guter Wetterlage können Sie sogar den Bockkran der Werft in Warnemünde sehen. Mitsamt seinem Reparaturkran ist er 100 m hoch und kann bis zu 600 t heben.

Technische Daten des Leuchtfeuers

  • Bauwerkshöhe: 20,8 m
  • Feuerhöhe über Mittelwasser: 95,3 m
  • Leuchte: Drehlinsensystem mit 20 Sektoren, davon 16 Linsen (Brennweite 700 mm), Umdrehungszeit 180 s
  • Kennung: Blink-Gruppe 4 - Wiederkehr 45 s
  • Lichtquelle: Halogenmetalldampflampe HQI-T 400 W (Haupt und Reserve)
  • Lichtstärke: rd. 1,2 Mio. candela
  • Tragweite: im roten Sektor 040° - 073° : 21 Seemeilen im weißen Sektor 073° - 265° : 25 Seemeilen

Öffnungszeiten und Preise

Ganzjährig täglich geöffnet von 11:00 Uhr bis 16:00 Uhr (in den Sommermonaten bis 17:00 Uhr).

Eintritt: 2,50 Euro pro Person

Adresse

Bastorfer Leuchtturm
Zum Leuchtturm
18230 Bastorf